Ev. Kindertagesstätte

am Plessefelsen in Wanfried

Auf Grund der Corona-Pandemie werden auch in unserer Einrichtung seit dem 16. März 2020 nur noch die Kinder betreut, deren Eltern in systemerhaltenden Berufsgruppen arbeiten, um die Aufrechterhaltung der Infrastruktur  zu gewährleisten. Ausschließlich für diese Kinder wurden kleine Notgruppen eingerichtet.

Diese Regelung stellt uns alle, die Kinder, Eltern und Erzieherinnen vor neue Herausforderungen.

Die Kinder können nicht mehr mit ihren Freunden und Erzieherinnen in der Kindertagesstätte spielen und basteln. Aber auch das Fröhlich sein, Spaßhaben, einfach das gesamte Miteinander, was noch bis vor kurzem ihren Alltag geprägt hat, hinterlässt eine große Lücke in dem derzeitigen Tagesablauf der Kinder.

Die Eltern werden tagtäglich vor neue Herausforderungen gestellt; sie müssen die Kinderbetreuung und ihre Arbeit geregelt bekommen. Besonders schwer ist dabei auch, dass die Kinder nicht von ihren Großeltern betreut werden dürfen, sie keine Freunde einladen können und auch zum gegenwärtigen Zeitpunkt alle Spielplätze gesperrt sind. Somit beschränkt sich die Betreuung der Kinder auf die häusliche Umgebung und auf die Ideenvielfalt der Eltern. 

Aber auch die Erzieherinnen müssen sich in dieser Zeit neu strukturieren. Wo sonst im normalen Tagesgeschehen die Betreuung der Kinder im Vordergrund steht, erfüllen die Erzieherinnen nun andere Aufgaben: Desinfektion von Möbeln, Spielsachen und vielem mehr, Überarbeitung der Konzeption und des QM-Handbuches, Dokumentationen unterschiedlichster Art sowie Vorbereitung von Eltern- und Hilfeplangesprächen, Entwickeln von Bastelideen, Renovierung der Kita-Räumlichkeiten, Instandsetzung des Außengeländes und manches mehr.

Auch die Erzieherinnen vermissen das alltägliche Beisammensein mit den Kindern und freuen sich schon heute auf den Tag, an dem sich alle gesund wiedersehen und der normale Alltag wieder einkehrt.

Um den Kontakt zu den Kindern und ihren Eltern nicht ganz zu verlieren, haben sich die Erzieherinnen etwas Besonderes überlegt: Einmal wöchentlich erscheint ein Brief für die Kinder, dem eine Bastelarbeit, Backrezepte und einiges mehr beigefügt sind. Auf diese Weise bleiben die Kinder, Eltern und Erzieherinnen im Austausch. 

Unsere Kindertagesstätte ist, wie sonst auch, täglich telefonisch unter der Nummer 05655 / 416 zu erreichen. Außerdem besteht die Möglichkeit, Unterlagen usw. in den Außenbriefkasten zu werfen, der regelmäßig geleert wird.

Wir werden Sie auch in Zukunft auf diese Weise über Änderungen und Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Bitte bleiben Sie gesund und Gott behütet Sie.